Als Bestandskunde ein neues Konto eröffnen

Für einen Bestandskunden gibt es in der Regel überhaupt keine Probleme, ein neues Konto zu eröffnen. Wenn bereits die Dienstleistungen einer Bank in Anspruch genommen wurden und der Kunde sich bereits persönlich oder mit dem Postident- Verfahren ausgewiesen hat, muss er das im Normalfall bei der Eröffnung weiterer Konten nicht noch einmal tun, weil er bereits im System gespeichert ist.

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeldkonto? Nichts ist einfacher als das! Man wendet sich entweder persönlich an seine Bank oder noch effektiver online. Dann kann man im Regelfall binnen weniger Minuten die notwendigen Antrags-Formulare ausfüllen und mit einer Transaktions-Nummer bestätigen. Die Unterlagen erhält man später per Post. Sobald das Festgeldkonto eröffnet ist, nimmt die Festgeld-Anlage ihren Lauf und das vereinbarte Kapital wird vom normalen Girokonto (dem so genannten Referenzkonto) auf das Festgeldkonto umgebucht. Dort leibt es für die vereinbarte Laufzeit und zu dem vereinbarten Zinssatz fest stehen. Die Kontoführung eines Festgeldkontos ist kostenlos, Es besteht eine gesetzliche Einlagensicherung. Dafür ist es aber auch grundsätzlich nicht möglich, in der Anlagezeit über das Kapital zu verfügen. Wenn das Festgeldkonto doch in dieser Zeit durch besondere Umstände aufgelöst werden muss, entstehen dabei erhebliche Kosten.

Vor der Anlage eines Festgeldkontos lohnt sich aber auf alle Fälle ein Vergleich von Zinssätzen, Laufzeiten, Minimal-und Maximaleinlagen und der Einlagensicherung bei den verschiedenen Banken. Es gibt inzwischen so viele deutsche und ausländische Anbieter, dass jeder Anleger eine für ihn maßgeschneiderte Anlageform finden und gute Rendite erzielen kann. Man ist nicht verpflichtet, das Festgeldkonto bei der Hausbank führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.